shop@marcotec-shop.de
+49 (61 55) 8877766

Zeiss CP.3-Serie und CZ.2-Serie

zeiss-compact-prime-cp3-lenses-product-02
19
Sep
2017
Verfasst von: René Shoukier  /   Kategorie: Hersteller   /   Keine Kommentare

ZEISS CP.3 XD besteht aus zehn Festbrennweiten zwischen 15 und 135 Millimetern. Der Bildlook ist – typisch für ZEISS – clean und scharf, die Bildqualität hervorragend. Auch bei Lichtsituationen mit hohem Dynamikumfang, also Spitzlichtern und Schatten innerhalb der gleichen Szene, liefern die Objektive großartige Ergebnisse. Die maximale Blendenöffnung der sieben Brennweiten zwischen 25 und 135 Millimetern liegt bei T2.1, das 15-, 18- und das 21-Millimeter-Objektiv öffnen bei T2.9. Mit einem Frontdurchmesser von 95 Millimetern sind die Objektive leicht und kompakt. Sie eignen sich daher besonders fürs Filmen aus der Hand, mit Gimbals, Steadicam oder Drohnen. Auch den Fokusgang hat ZEISS verbessert: Der manuelle Fokus läuft jetzt spürbar geschmeidiger, vergleichbar mit den ZEISS Master Primes, und kann auch mit kleinem Motor bedient werden. Der Fokusdrehwinkel beträgt 300 Grad. Die Objektive sind mit Wechselmount ausgestattet und können daher an nahezu allen Kameras verwendet werden. Neben ZEISS CP.3 XD gibt es auch eine Ausstattungsvariante ohne Metadaten: ZEISS CP.3.

Hollywood-Technik für alle
Kaum ein Kinofilm kommt heute ohne Spezialeffekte aus. Auch für viele kleine Filmproduktionen ist der Einsatz von visuellen Effekten ein Traum – der meist daran scheitert, dass sich das Computerbild nicht an den Look des Filmmaterials anpassen lässt, zumindest nicht mit erschwinglichen Mitteln. Das soll sich jetzt grundlegend ändern: ZEISS hat eine Metadaten-Technologie entwickelt, die genau das ermöglicht und stattet seine neue kompakte Objektivfamilie ZEISS CP.3 XD mit ZEISS eXtended Data aus.

ZEISS eXtended Data unterstützt und erweitert /i-Technologie
ZEISS eXtended Data ist die erste Metadaten-Technologie, die die Verzeichnung und Vignettierung des Objektivs speichert – für jeden einzelnen Frame. Zusätzlich werden alle Metadaten der /i-Technologie aufgezeichnet, zum Beispiel Fokusentfernung, Blendenwert und Schärfentiefe, was von den meisten Kameras unterstützt wird. Perfekt für die Arbeit mit visuellen Effekten: Mithilfe der Metadaten ist es mit wenigen Klicks möglich, das im Computer generierte Bild an die Objektiveigenschaften anzupassen und dann mit dem Filmmaterial zu einem realistischen Bild zusammenzufügen. Verzeichnung und Vignettierung lassen sich in der Postproduktion korrigieren oder sogar verstärken.

Cine-Objektive, die Metadaten liefern, sind relativ teuer, Verzeichnung und Vignettierungen mussten bislang per Hand ausgemessen werden – ein aufwändiger und kostspieliger Prozess. Da ZEISS die Technologie in seine kompakte Cine-Objektivfamilie CP.3 XD eingebaut hat, bekommen nun auch Low-Budget-Produktionen Zugang. Mit ZEISS eXtended Data gibt es Hollywood-Technik für alle. Damit öffnet Zeiss auch kleinen Filmteams die Tür zu neuen kreativen Möglichkeiten.

Komplettlösung: Kooperation mit Ambient und Pomfort
ZEISS liefert mit ZEISS CP.3 XD aber nicht nur die Objektive mit Metadaten, sondern hat sich auch Gedanken um die Aufzeichnung und Weiterverarbeitung gemacht – und sich mit Partnern in der Branche zusammengetan: Das Unternehmen Ambient hat zusammen mit ZEISS das Gerät MasterLockit Plus entwickelt. Es zeichnet alle Metadaten samt Timecode auf, für den Fall, dass die Technologie von der Kamera selbst nicht unterstützt wird. So kann wirklich jeder mit ZEISS eXtended Data arbeiten, egal welche Ausrüstung er benutzt.

Dank der Kooperation mit dem Softwareentwickler Pomfort lassen sich Verzeichnung und Vignettierung mit dem Pomfort-Tool LiveGrade Pro schon am Set in Echtzeit anpassen. Die Filmcrew bekommt also bereits während des Drehs einen Eindruck, wie der finale Look aussehen wird. Die Filmclips und Objektivdaten lassen sich mit Pomforts Dateimanager Silverstack zusammenführen und organisieren.

ZEISS CZ.2-Serie
Die neuen Carl Zeiss Compact Zoom CZ.2 Objektive sind vielseitig und leistungsstark, mit noch nie da gewesenen integrierten Features in dieser Objektiv-Klasse. Sie sind handlich/praktisch, kompakt und bieten darüber hinaus Vollformatabdeckung bei 4k!

Das Compact Zoom CZ.2 15-30/T2.9 schließt die bisherige Lücke im Weitwinkelbereich der Carl Zeiss Cine-Zoom-Familie. Mit dieser Optik bietet Carl Zeiss anspruchsvollen Kunden die größtmögliche Flexibilität, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen – selbst in beengten Drehsituationen.

Das neue Zoom ergänzt die bereits eingeführten Objektive Compact Zoom CZ.2 70-200/T2.9 und CZ.2 28-80/T2.9 ein Weitwinkelzoom im Brennweitenbereich von 15 bis 30 mm. So verfügt das neue 15-30/T2.9 Zoom-Objektiv über alle Eigenschaften der ZEISS Compact Zoom Familie. Dazu gehören beispielsweise die kompakte und leichte Bauweise (2,6 kg auf 252 mm), das Interchangeable Mount System (PL-, EF-, F-, MFT-, E-Mount) und die Abdeckung des Vollformats (36×24 mm), welches einen Sweet Spot Effekt an Super-35-Kamerasensoren erzeugt.

Das Color Matching und eine ergonomische Oberfläche für den Betrieb sowohl von Hand als auch über ein Follow-Focus-System sind ein weiteres Merkmal. Außerdem entsprechen die Objektive den 4K-Produktionsstandards (4096×2160). Zudem verfügen die Compact Zoom CZ.2 Objektive über einen verbesserten Schutz gegenüber typischen Umwelteinflüssen an Filmsets wie Spritzwasser und Staub.

Das kompakte Zoom CZ.2 passt optimal zu den neuen, kleineren und leichteren HD Video und Cine Cameras. Vor allem beim Arbeiten mit Schwebesystemen wird das Gewicht der Ausrüstung zu einem kritischen Faktor. Das Zoom wiegt nur 2.8kg und ermöglicht Aufnahme aus freier Hand in einer Vielzahl von Situationen und für zahlreiche kreative Gestaltungsmöglichkeiten.

Es ist mit einer Blende aus 18 Lamellen ausgestattet, die für eine nahezu kreisförmige Blendenöffnung sorgen und ein angenehmen Unschärfeverlauf versprechen.
Die Carl Zeiss T Anti-Reflex Beschichtung sorgt für maximalen Kontrast und eine sehr gute Farbwiedergabe ohne Geisterbilder.

Author Avatar

Über den Autor

René Shoukier, joined AF Marcotec in 2008 and is our Managing Director with a strong passion for filmmaking and photography. He has a love for creativity and enjoys experimenting with various technicques in both print and web. Follow AF Marcotec on Twitter and get in touch with him and be sure to check out AF Marcotec on Facebook as well as Instagram, and Youtube.

Keine Kommentare